Adlerhof - Salzburg, Salzburg, 5020, Österreich

Es war einmal...

Die Geschichte des Adlerhof beginnt im Jahre 1900, als das Gebäude mit Mieterschutzwohnungen im Jahrhundertwendestil erbaut wird.

Neben den Wohnungen beherbergte das Haus auch ein Café in dem zu Live Musik zum Tanz gebeten wurde. 

In den von der verheerenden Wirtschaftslage geprägten 20er und 30er Jahren lag im heutigen Frühstücksraum das Café "Victoria", besser bekannt als "Café Sei stad!". Ein Name, den sich die resolute Wirtin durch ihre barsche Auffordung: "Geh' seid's stad!" erwarb, wenn sie sich gegen ihre lärmenden Gäste durchzusetzen hatte.

Nachkriegszeit

Nach dem 2. Weltkrieg wurde das Café als Amüsierlokal für die in Salzburg stationieren Truppen der Allierten Besatzer wiedereröffnet. Die amerikanischen GI's schwangen hier ihr Tanzbein, bis sie im Jahre 1955 mit Ende der Besatzung abgezogen wurden.

Die restlichen Jahre der 50er und die kommenden 60er Jahre blieb das Café ein Nachtlokal, bis das gesamte Gebäude 1966 vom vormaligen Polizeibeamten Oskar Pregartbauer gekauft wurde. Dieser beendete die Kaffeehaustradition und eröffnete im heutigen Frühstücksraum ein typisch österreichisches Wirtshaus.

  • front_sw_klein

Die 70er Jahre

In den 70er Jahren boomte der Tourismus in Salzburg. Also begann Oskar Pregartbauer zusätzlich zum Gastlokal Zimmer zu vermieten.

Durch die ideale Lage in Bahnhofsnähe und nahe des Stadtzentrums von Salzburg, war dies ein großer Erfolg.

Gegenwart

Sein Sohn, Kurt Pregartbauer, übernahm die Gastwirtschaft 1983. Er schloss das Restaurant 1986 um sich auf die Zimmervermietung zu konzentrieren. Bis heute, steht die Hotel-Pension Adlerhof als Frühstückspension unter seiner Leitung.

  • outside2b